Reederei Deilmann kehrt auf die Flüsse zurück

Die Reederei Peter Deilmann, Eigentümerin des Kreuzfahrtschiffes MS Deutschland, wird ab 2013 wieder in den Markt für Flusskreuzfahrten einsteigen. Geplant ist eine Kooperation mit dem Reiseveranstalter Dertour auf  der Donau. Die Traditionsreederei aus Norddeutschland wird dazu ihre große Stammkundschaft mit einem eigenen Katalog ansprechen.

Laut Konstantin Bissias, Geschäftsführer der Reederei Deilmann, zielt das neue Angebot darauf ab, das Geschäft mit den Stammkunden auszubauen und über die Flusskreuzfahrten neue Passagiere für die Schiffsreisen auf der MS Deutschland zu gewinnen: „Wir haben auf der MS Deutschland mit rund zwei Drittel wiederkehrenden Stammkunden eine einzigartige Kundentreue. Wir verfügen also über die ideale Zielgruppe für das Produkt Flusskreuzfahrt und das passende Know-how im Unternehmen“.

Die von Dertour gecharterte Mozart, auch „Königin der Donau“ genannt, wurde im Winter 2010/11 umfangreich renoviert. Nun wird sie 2013 an zehn ausgewählten Reiseterminen in Kooperation mit Deilmann zu Fahrten von Passau über die Donau in Richtung Osten aufbrechen. Die Passagiere können sich zwischen einer 7-tägigen Reise in die ungarische Metropole Budapest oder einer 14-tägigen Fahrt bis ins malerische Donaudelta entscheiden. Eine eigene Deilmann-Bordreiseleitung wird sich speziell um das Wohl der Passagiere an Bord und auf den geplanten Ausflügen kümmern.

„Geräumige und edel ausgestattete Kabinen und Suiten, eine exzellente Küche und ein entspannender Wellness Spa machen die Mozart zu einem wahren Genießerschiff. Die elegante und nostalgische Philosophie des Schiffes passt zugleich perfekt zur Deutschland und ihren Passagieren. Diese profitieren zusätzlich von unserem Deilmann-Treuerabatt und weiteren Vorteilen auf allen geplanten Flusskreuzfahrten“, so Bissias.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.