AIDA: 100.000 Euro für Kinderdorf

Stellvertretend für die AIDA Gäste, die Schiffscrew und die Mitarbeiter an Land haben Michael Ungerer, President von AIDA Cruises und Monika Griefahn, Direktorin für Umwelt und Gesellschaft bei AIDA Cruises, eine Spende in Höhe von 100.000 Euro an den SOS Kinderdorf e.V. übergeben.

Die Organisation finanziert damit die Renovierung des SOS-Kinderdorfes in Addis Abbeba in Äthiopien. Derzeit leben dort 150 Kinder, deren Eltern verstorben sind oder in äußerst prekären Verhältnissen leben, sodass ein Verbleib der Kinder in ihren Familien nicht möglich ist.

„Mit unserer Spende möchten wir Kindern, die nicht das Glück hatten, unbeschwert aufzuwachsen, neue Hoffnung schenken. In den SOS-Kinderdörfern finden sie ein liebevolles Zuhause und den Weg in eine bessere Zukunft“, erklärt Michael Ungerer.

Der Spendenbetrag ist der Erlös aus einer Tombola, die das Unternehmen jedes Jahr traditionell zu Silvester auf den AIDA-Clubschiffen veranstaltet. Die Unterstützung sozialer und kultureller Projekte ist ein wichtiger Teil der AIDA-Unternehmenskultur und eine Herzensangelegenheit. Das Unternehmen unterstützt die gemeinnützige Organisation SOS-Kinderdorf e.V. deshalb regelmäßig bei weltweiten Projekten für bedürftige Kinder.