MS Deutschland hat einen Käufer gefunden

Die MS Deutschland ist verkauft. Das hat Insolvenzverwalter Reinhold Schmid-Sperber bekannt gegeben. Wer der neue Eigentümer des ehemaligen „Traumschiffs“ ist, bleibt allerdings noch ein Geheimnis.

MS Deutschland (c) Reederei Peter Deilmann
MS Deutschland (c) Reederei Peter Deilmann

Laut Schmid-Sperber handelt es sich um ein „US-Unternehmen mit einschlägiger Erfahrung im internationalen Kreuzfahrtgeschäft“, das bereits eine Anzahlung in „einstelliger Millionenhöhe“ an den Insolvenzverwalter der MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft geleistet habe.

Der Rest wird dann mit der Übergabe des Kreuzfahrtschiffs fällig, die für Ende Mai 2015 geplant ist. „Der vereinbarte Verkaufspreis wurde mit dem Gläubigerausschuss der Beteiligungsgesellschaft abgestimmt und wird von diesem Gremium befürwortet“, erklärt Schmid-Sperber. Über Details des Verkaufs sei aber Stillschweigen vereinbart worden.

Der Erwerber plane nach eigenen Angaben, das ehemalige „Traumschiff“ weiter unter dem Namen „MS Deutschland“ als Kreuzfahrtschiff einzusetzen und einen Großteil der bisherigen Schiffsbesatzung zu übernehmen, so der Insolvenzverwalter.