Die US-Kreuzfahrtmarke Azamara Club Cruises schickt ihre beiden Kreuzfahrtschiffe – die Azamara Journey und die Azamara Quest – Anfang nächsten Jahres zur Rundumerneuerung in die Trockendocks.

Azamara Quest (c) Azamara Club Cruises
Azamara Quest (c) Azamara Club Cruises

Unter dem Motto „Reimagine Azamara“ bekommen die beiden Schwesterschiffe, die jeweils bis zu 686 Gästen Platz bieten, umfassende Upgrades in allen Bereichen – von den Kabinen und Suiten über die öffentlichen Räumlichkeiten, die Spa-Bereiche und die Dining-Möglichkeiten bis zum Entertainment.

„Azamara ist besonders bekannt für das umfassende Landausflüge-Programm, das eine beispiellose Anzahl an Stammgästen und Wiederholern gefunden hat. Da wir unsere Angebote stetig weiterentwickeln, möchten wir auch sicherstellen, dass das Erlebnis an Bord alle Erwartungen unserer Gäste voll erfüllt“, sagt Larry Pimentel, Präsident und CEO von Azamara Club Cruises, zu den Modernisierungen. Die Azamara Journey wird ab Jänner 2016 auf den Bahamas und die Azamara Quest ab April 2016 in Singapur modernisiert.