Norwegian Bliss: Neubau für Alaska und Karibik

Dass die neue Norwegian Bliss ab 2018 in der Sommersaison in Alaska unterwegs sein wird, war bereits bekannt. Nun hat Norwegian Cruise Line auch den Einsatzort während der Wintersaison verkündet. Wenig überraschend: Es ist die Karibik.

Ab 17. November 2018 wird das 16. Schiff der Norwegian-Flotte, das derzeit in der Meyer Werft im deutschen Papenburg gebaut wird, von Miami immer samstags zu siebentägigen Kreuzfahrten in die östliche Karibik aufbrechen und dabei St. Thomas (US Virgin Islands), Tortola (British Virgin Islands) und Nassau (Bahamas) anlaufen.

Norwegian Bliss / Observation Lounge (c) Norwegian Cruise Line
Norwegian Bliss / Observation Lounge (c) Norwegian Cruise Line

Zuvor wird die Norwegian Bliss nach ihrer ersten Saison in Alaska am 30. September 2018 auf ihrem Weg nach Miami eine fünftägige Kreuzfahrt an der Pazifikküste von Vancouver nach Los Angeles mit Stopps in Victoria und San Francisco unternehmen. Die folgenden 7-Tage-Kreuzfahrten an der Mexikanischen Riviera umfassen Aufenthalte Stopps in Puerto Vallarta, Mazatlán und Cabo San Lucas.

Eine achttägige Route führt zusätzlich nach Ensenada. Am 3. November 2018 sticht die Norwegian Bliss dann in Los Angeles zu einer 14-tägigen Reise durch den Panamakanal nach Miami mit Stopps in Puerto Vallarta und Manzanillo (Mexiko), Puerto Quetzal (Guatemala), Puntarenas (Costa Rica) und Cartagena (Kolumbien) in See.

Das Highlight des Neubaus wird eine 1.850 Quadratmeter große Panorama-Lounge mit 180-Grad-Blick, die sich vorne am Schiff auf Deck 15 befindet. Mit raumhohen Fenstern soll sie den perfekten Ort bieten, um die Sonnenuntergänge über den karibischen Inseln während der Wintersaison oder die Gletscher und Panoramen Alaskas im Sommer auf sich wirken zu lassen.

Norwegian Bliss / The Haven - Family Villa (c) Norwegian Cruise Line
Norwegian Bliss / The Haven – Family Villa (c) Norwegian Cruise Line

Der bereits bekannte Schiff-im-Schiff-Suitenkomplex „The Haven by Norwegian“ mit seinen 80 luxuriösen Suiten befindet sich auf den drei obersten Decks. Der exklusive Bereich ist nur mit Schlüsselkarte zugänglich und bietet ein in sich abgeschlossenes Erlebnis mit einem eigenen Restaurant samt Außenterrasse, einer privaten Lounge, einem Innenhof mit beweglichem Dach und Pool, zwei Whirlpools, einer Sauna, Spa-Räumlichkeiten und einem Sonnendeck.

Allen Gästen im „The Haven“ stehen ein Butler, ein privater Concierge, eine VIP-Ein- und Ausschiffung, reservierte Sitzplätze im Bordtheater und mehr zur Verfügung. Eine ganz neue Attraktion auf der Norwegian Bliss ist zudem die zweistöckigen „Haven Observation Lounge“ mit Barservice, die denselben 180-Grad-Blick bietet, wie ihn auch die Offiziere des Schiffs von der Brücke aus haben.

Norwegian Bliss / The Haven - Family Villa (c) Norwegian Cruise Line
Norwegian Bliss / The Haven – Family Villa (c) Norwegian Cruise Line

Alleinreisende finden Studios vor, die einen virtuellen Meerblick bieten. Sie umfassen intelligente Funktionen und Annehmlichkeiten, die im Design und im Preis auf Einzelreisende ausgelegt sind. Der Komplex besteht aus 82 Kabinen mit direktem Zugang zu einer privaten Lounge samt Snack-Service, Brettspielen und einem eigenen Crewmitglied, das für die Organisation von Treffen und Aktivitäten für Alleinreisende zuständig ist.

Mit einer Größe von 167.800 BRZ wird die Norwegian Bliss genügend Platz für 3.900 Gäste bieten. Die Auslieferung ist für Frühjahr 2018 geplant. Während ihrer Premieren-Sommersaison wird sie jeweils samstags vom Pier 66 in Seattle aus zu siebentägigen Alaska-Kreuzfahrten aufbrechen.

Die Route umfasst dabei neben malerischen Gletschern auch Stopps in Ketchikan, Juneau, Skagway und Victoria (British Columbia). Buchungen sind für Reisepartner und Latitudes-Mitglieder ab 11. Jänner und für alle anderen Gäste ab 12. Jänner 2017 möglich.

Norwegian Bliss / Studio (c) Norwegian Cruise Line
Norwegian Bliss / Studio (c) Norwegian Cruise Line
Norwegian Bliss / The Haven - Observation Lounge (c) Norwegian Cruise Line
Norwegian Bliss / The Haven – Observation Lounge (c) Norwegian Cruise Line

.