Flusskreuzfahrten auf dem Unterlauf des Mekong in Kambodscha und Vietnam erfreuen sich steigender Beliebtheit. Aufgrund der hohen Nachfrage setzt die Reederei Pandaw ein zweites Schiff auf der Route zwischen Saigon (Ho-Chi-Minh-City) und Siem Reap ein.

Geoplan Privatreisen ist seit vielen Jahren Spezialist für Boutique-Flusskreuzfahrten in Südostasien und bietet unterschiedliche Reedereien und Routen an. Besonders beliebt sind die Flusskreuzfahrten der Reederei Pandaw, die bisher mit dem Schiff „Mekong Pandaw“ auf der Strecke zwischen Saigon und Siem Reap vertreten war.

Mekong Pandaw (c) Pandaw Cruises
Mekong Pandaw (c) Pandaw Cruises

Nun wurde ein zweites Schiff auf den Mekong verlegt: Die „Tonle Pandaw“ ist künftig im Wechsel mit ihrem Schwesterschiff auf der beliebten Route unterwegs und sorgt für zusätzliche Kapazitäten.

Die Boutique-Flussschiffe von Pandaw zeichnen sich durch eine gemütliche Ausstattung im Kolonialstil aus. Vollpension ist inbegriffen, vielfältige Landprogramme sorgen für Abwechslung. Service und Verpflegung an Bord werden von vielen Gästen gelobt. In acht Tagen geht es vorbei an ursprünglichen Uferlandschaften vom Mekong-Delta in die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh und weiter über den Tonle-Sap-See bis Siem Reap, wo sich das UNESCO-Weltkulturerbe Angkor Wat befindet.

Geoplan hat sich seit 1989 auf Individualurlaub und exklusive Privatreisen spezialisiert. Das Portfolio der Berliner Veranstalters umfasst neben Flusskreuzfahrten auch Privatreisen in den Zielgebieten Thailand, Südostasien, Japan und Indonesien an. Weitere Schwerpunkte sind Arabien, Lateinamerika, die Karibik und das südliche Afrika.